Gemeinsam mit den Bürgerinitiativen aus Serkowitz und der Meißner Straße hat das BVE mit einer öffentlichen Lärmmessung auf die Lärmbelastung an Radebeuls Hauptverkehrsadern aufmerksam gemacht. Am Vormittag des 30. April 2014 wurde an der Meißner Straße und am Nachmittag an der Kötzschenbrodaer Straße das Lärmdisplay aufgebaut. Anwohner und Autofahrer informierten sich über gesundheitliche und wirtschaftliche Folgen des Lärms.

Der „Tag gegen Lärm – International Noise Awareness Day“ findet jeweils im April jeden Jahres statt und wurde 1998 zum ersten Mal in Deutschland begangen. Bundesweit geht es darum, auf die Ursachen von Lärm und seine Wirkungen aufmerksam zu machen, mit dem Ziel die Lebensqualität nachhaltig zu verbessern. Der „Tag gegen Lärm“ ist eine Aktion der Deutschen Gesellschaft für Akustik (DEGA) in Kooperation mit dem  Arbeitsring Lärm der DEGA (ALD)
Das BVE fordert in einer Pressemitteilung die Aufnahme moderner lärmoptimierter Asphaltbeläge in die Regelbauweisen der RLS-90. (Richtlinie Lärmschutz an Straßen) Desweiteren wurde auf die Einhaltung der zulässigen Höchstgeschwindigkeiten hingewiesen und eine zupackende, engagierte Lärmaktionsplanung angemahnt.

 

Presse

Sächsische Zeitung | Straßenlärm wird heute gemessen